Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Stefanie Stralek
Vorsitzende
Wir gestalten unsere Homepage momentan um und bitte um etwas Geduld.

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde unserer Ortsunion,  liebe Gäste unserer Homepage,
 
ich freue mich, dass wir Sie/Euch auf der Homepage der CDU-Ortsunion Pluggendorf-Aaseestadt begrüßen dürfen!
 
Hier geben wir u.a. einen Überblick über unsere aktuellen, zukünftigen und vergangenen Aktivitäten.
 
Gemeinsam mit unserer Ratsfrau Karin Reismann und unserem Vorstand würde ich mich freuen, wenn wir Sie/Dich bei unseren kommenden Veranstaltungen persönlich begrüßen dürften!

Mit herzlichen Grüßen
 
Stefanie Stralek
 
(Vorsitzende)



 
Der CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet hat bei einem Besuch der Kreismitgliederversammlung der CDU Münster die Politik der rot-grünen Landesregierung scharf kritisiert. „In jedem Ländervergleich ist Nordrhein-Westfalen hinten. Ob bei Bildung, Finanzen oder Infrastruktur, die anderen Bundesländer hängen uns ab“, sagte Laschet. Der Oppositionsführer im nordrhein-westfälischen Landtag nannte als Beispiel den Zustand der Straßen im größten Bundesland. Während in Nordrhein-Westfalen so langsam geplant werde, dass Fördermittel des Bundes nicht abgerufen werden könnten, habe Bayern mehr als genug fertige Pläne in der Schublade, um die Fördertöpfe in Anspruch zu nehmen. „Es kann nicht sein, dass ein sauerländisches Unternehmen früher einen Tag benötigte, um die von ihm produzierten tonnenschweren Maschinen zum Hamburger Hafen zu transportieren, heute aber neun, weil es überall Gewichtsbeschränkungen oder gar Sperrungen gibt“, sagte Laschet.

Henning Rehbaum und Thomas Sternberg zur Fernverkehrsinitiative der Deutschen Bahn
Der Verkehrsexperte der CDU-Landtagsfraktion Henning Rehbaum und der Münsteraner CDU-Abgeordnete Thomas Sternberg begrüßen die am 18. März vorgestellte Fernverkehrsinitiative der Deutschen Bahn: "Eine attraktive Anbindung an den Fernverkehr ist ein wichtiger Standortfaktor für unsere Städte", so Rehbaum. Viele Verbindungen wurden seit der Bahnreform 1994 gestrichen, Leidtragende waren Städte wie Münster, Siegen oder Bonn. Schon 2012 hat die CDU-Landtagsfraktion sich mit einem Antrag für die Stärkung des Fernverkehrs durch intelligente Integration von Nah- und Fernverkehr eingesetzt. Noch immer fahren in ländlichen Regionen halbbesetzte Fernverkehrszüge hinter halbbesetzten Nahverkehrszügen her. In Niedersachsen und Brandenburg gibt es hier clevere Kombinationsprodukte, die den Fernverkehr stärken und den Steuerzahler entlasten.

Nachdem der Bund zum 1. Januar 2015 die Kosten für das BAföG komplett übernommen hat, fordert das Deutsche Studentenwerk von den Bundesländern eine spürbare finanzielle Stärkung der Hochschulen und Studentenwerke. Dazu erklären die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning und der Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg: „Während die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen die BAföG-Millionen eins zu eins an seine Hochschulen weiterleitet und die rot-grüne Landesregierung in Rheinland-Pfalz die gesamte Summe in den Bildungssektor investiert, versickern in Nordrhein-Westfalen die knapp 280 Millionen Euro aus dem BAföG-Topf im Schuldenhaushalt der Regierung Kraft. Damit setzt sich Nordrhein-Westfalen über die Absprache mit dem Bund hinweg.“

Thomas Sternberg trifft Münsteraner Jäger bei Protestkundgebung vor dem Landtag
Demonstrativ auf die Seite der Jäger stellte sich heute Thomas Sternberg, CDU-Landtagsabgeordneter für Münster, bei der Protestkundgebung gegen das geplante „Ökologische Jagdgesetz“ vor dem Düsseldorfer Landtag. Am Rande der Veranstaltung hatte er auch die Gelegenheit, sich erneut mit Vertretern der Münsteraner Jäger auszutauschen. Insgesamt 15.000 Jäger, Waldbauern, Grundbesitzer und Mitglieder jagdbezogener Interessenvertretungen aus Nordrhein-Westfalen nahmen an der Demonstration teil. Die CDU-Landtagsfraktion hatte bereits am Dienstag einen 50-seitigen Änderungsantrag zum Gesetzentwurf von Umweltminister Remmel beschlossen.

Termine