Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Stefanie Stralek
Vorsitzende
Wir gestalten unsere Homepage momentan um und bitte um etwas Geduld.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde unserer Ortsunion,  liebe Gäste unserer Homepage,
 
ich freue mich, dass wir Sie/Euch auf der Homepage der CDU-Ortsunion Pluggendorf-Aaseestadt begrüßen dürfen!
 
Hier geben wir u.a. einen Überblick über unsere aktuellen, zukünftigen und vergangenen Aktivitäten.
 
Gemeinsam mit unserer Ratsfrau Karin Reismann und unserem Vorstand würde ich mich freuen, wenn wir Sie/Dich bei unseren kommenden Veranstaltungen persönlich begrüßen dürften!

Mit herzlichen Grüßen
 
Stefanie Stralek
 
(Vorsitzende)

 

 




 
Armin Laschet zu TTIP in den Vereinigten Staaten
Im Rahmen seiner neuntägigen USA-Reise, die den Fraktions- und Landesvorsitzenden der CDU Nordrhein-Westfalens, Armin Laschet, nach Washington D.C., Kentucky, ins Silicon Valley und New York City führt, kam es gestern in Washington D.C. zu einem ausführlichen Gespräch mit dem TTIP-Chefunterhändler der US-Regierung, Dan Mullaney. Im Anschluss an die Unterredung, in der Mullaney zu einigen Kritikpunkten an dem Abkommen und dem Stand der Verhandlungen Stellung bezog, erklärte Laschet: „Das Gespräch mit Dan Mullaney hat gezeigt: Es lohnt sich, mit unseren amerikanischen Partnern das offene Gespräch zu suchen. Dan Mullaney hat mir in seiner Funktion als US-Chefunterhändler für TTIP zugesichert, dass die kommunale Daseinsvorsorge kein Teil des Abkommens ist oder wird. Das sind gute Nachrichten für die nordrhein-westfälischen Kommunen. Die Grundversorgung mit öffentlichen Gütern wie Wasser und Wärme kann somit auch in Zukunft alleinverantwortlich von den Kommunen organisiert werden und steht im Rahmen der TTIP-Verhandlungen nicht zur Debatte. Auch amerikanische Kommunen wollen keine Privatisierungen kommunaler Dienste. Dies gilt auch für andere Bereiche, die in Deutschland bei vielen Bürgerinnen und Bürgern Sorgen hervorrufen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk, die öffentliche Kulturförderung und die Buchpreisbindung bleiben von TTIP ebenfalls unberührt.

Mit einer frühzeitigen Spezialisierung in der Polizeiausbildung will die CDU-Landtagsfraktion der desolaten Bilanz im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung in Nordrhein-Westfalen begegnen. Die CDU sieht eine Entprofessionalisierung der Polizeiarbeit und ein dramatisches Absinken der Ermittlungsqualität. „Wir glauben, dass die inhaltsgleiche Ausbildung für Kriminal- und Schutzpolizei sich nicht bewährt hat“, formuliert Thomas Sternberg, CDU-Landtagsabgeordneter für Münster.

Die CDU trauert um Heinrich Ostrop, der am 25. April 2015 verstorben ist. 
 
Mit ihm verlieren wir eine sehr angesehene und geschätzte Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um unserer Land, das Münsterland und die Stadt Münster verdient gemacht hat. Heinrich Ostrop war von 1952 bis 1959 Mitglied des Rates der Gemeinde Olfen, von 1964 bis 1969 Gemeindevertreter der Gemeinde Nienberge, von 1966 bis 1985 Mitglied des Landtages von NRW, stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Westfalen-Lippe und später der CDU NRW sowie von 1974 bis 1984 Vorsitzender der CDU Münsterland. Seit 1950 gehörte er der CDU an. 

Die CDU Münster begrüßt, dass sich die münstersche SPD trotz ihres Parteitagsbeschluss gegen das Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) nicht aktiv an dem für Samstag geplanten Aktionstag des Bündnisses „Münster gegen TTIP“ beteiligt. Der CDU-Kreisvorsitzende Josef Rickfelder vermutet hinter der Zurückhaltung der SPD-Spitze den eigenen Parteitagsbeschluss umzusetzen, allerdings vor allem wahltaktische Erwägungen.

Termine